Baureihe OKUMA MA-H

Technische Daten MA-600H II
Bauweise [h/v] horizontal
Arbeitsbereich:
Verfahrweg X-Achse [mm] 1.000
Verfahrweg Y-Achse [mm] 900
Verfahrweg Z-Achse [mm] 1.000
Tisch- bzw. Palettengröße LxB [mm] 630x630
Tischbelastung max. [kg] 1.200
Palettenwechsler 2-fach
Indexierung B-Achse [°] 1
Spindel:
Werkzeugsystem BT50
Frässpindel - Drehzahl [1/min] 6.000
Frässpindel - Leistung [kW] 30
Frässpindel - Drehmoment [Nm] 606
Vorschub:
Eilgang X/Y/Z - Achsen [m/min] 60
Arbeitsvorschub X/Y/Z - Achsen [m/min] 60
Werkzeugträger:
Anzahl Werkzeugmagazinplätze [Stück] 40
Werkzeugdurchmesser max. [mm] 140
Werkzeugdurchmesser max. mit freien Nebenplätzen [mm] 250
Werkzeuglänge max. [mm] 450
Werkzeuggewicht max. [kg] 25
Platzbedarf/Gewicht:
Maschinengewicht [kg] 24.500
Aufstellmaße LxBxH [mm] 3.410x6.495x3.224

Medizintechnik

Automotive

  • Werkzeuge
  • Sitzform
  • Getriebebauteile

Hydraulik

  • Werkzeuge

Maschinenbau

  • Werkzeuge
  • Getriebebauteile

Baureihe Okuma MA-H

Die hochproduktiven, horizontalen Bearbeitungszentren der Okuma Baureihe MA-H ermöglichen Hochleistungszerspanung bei größtmöglicher Genauigkeit. Das Thermo-Verträgliche Konzept (TFC) von Okuma garantiert höchste Prozesssicherheit, Maßstabilität und Formgenauigkeit für die Fertigung. Durch diese ausgefeilten Systeme und die schwere Bauweise der Okuma Maschinen steht die Okuma MA-H Baureihe für garantiert konstant hohe Präzision und Prozesssicherheit in der täglichen Fertigung.
Durch die extrem langlebigen Spindeln mit bis zu 45 kW von Okuma, sind große Zerspanungsleistungen möglich.

Als nützliches Steuerungs-Highlight bietet sich die Okuma Turning-Cut Funktion an, eine Synchronisation der Spindeldrehzahl mit einer Kreisinterpolation in der X- und Y-Achse, z.B. zur Drehbearbeitung von Dichtflächen. Die Maschinen der Okuma MA-H Baureihe können auch automatisiert werden z.B. mit flexiblen Fertigungssystemen, Palettenbahnhöfen oder Robotern.